Künstlerische Ausgestaltung des neuen Gotteslob

Bei der Gestal­tung des neu­en Got­tes­lob wur­de selbst­ver­ständ­lich auch die Fra­ge nach Bild­wie­der­ga­ben und gra­phi­schen Zeich­nun­gen gestellt. Das neue Gebet- und Gesang­buch soll­te neben dem Text- und Lied­teil auch Bild­mo­ti­ve ent­hal­ten, die einen wei­te­ren opti­schen Schwer­punkt set­zen konn­ten.

In Gesprä­chen mit Künst­lern und der Katho­li­schen Bibel­an­stalt in Stutt­gart wur­de die Fra­ge der Bebil­de­rung vor­ge­klärt. In den vie­len Dis­kus­sio­nen um ein zeit­ge­mä­ßes Lay­out stell­te sich bald her­aus, dass die­ses Buch kei­ne Ansamm­lung von bekann­ten Kunst­wer­ken beinhal­ten soll­te, die den Raum für Tex­te und Lie­der beschnei­den und dann auf­grund des vor­han­de­nen Plat­zes nur zu klei­nen ‚Brief­mar­ken‘ mutie­ren wür­den.

Eine Grund­ent­schei­dung der betei­lig­ten Bischofs­kon­fe­ren­zen und des Bischofs von Bozen-Bri­xen nur zwei Farb­bil­der abzu­dru­cken, die jeweils am Beginn des Stamm­teils und des Eigen­teils ste­hen soll­ten, wur­de auf­grund der gewähl­ten Bild­mo­ti­ve auf drei Farb­bil­der erwei­tert. Die bei­den nach­fol­gend beschrie­be­nen Moti­ve ergän­zen den Stamm­teil; ein wei­te­res drit­tes Motiv eröff­net den diö­ze­sa­nen Eigen­teil und wur­de von den jewei­li­gen Bis­tü­mern indi­vi­du­ell aus­ge­wählt.

 

(01) Farb­bild zur Eröff­nung des Buches   

(02) Farb­bild inner­halb der Dar­stel­lung der Hei­li­gen Mes­se   

(03) Farb­bild zur Eröff­nung des Diö­zesan­teils   

(04) Zeich­nun­gen inner­halb des Stamm­teils   

(05) Ein­band der Stan­dard­aus­ga­be   

(06) Got­tes­lob S. 22-23   

(07) Got­tes­lob S. 48   

(08) Got­tes­lob S. 51   

(09) Got­tes­lob S. 75   

(10) Got­tes­lob S. 118-119   

(11) Got­tes­lob S. 124-125   

(12) Got­tes­lob S. 279   

(13) Got­tes­lob S. 366   

(14) Got­tes­lob S. 373   

(15) Got­tes­lob S. 460-461   

(16) Got­tes­lob S. 469   

(17) Got­tes­lob S. 535   

(18) Got­tes­lob S. 541   

(19) Got­tes­lob S. 621   

(20) Got­tes­lob S. 684-885   

(21) Got­tes­lob S. 708-709   

(22) Got­tes­lob S. 724-725   

(23) Got­tes­lob S. 948-949 

(24) Moni­ka Bar­tho­lo­mé: Die Fül­le des Lebens (Kata­log)

 

Alle Rech­te sind den Her­aus­ge­bern vor­be­hal­ten.

Für die Sei­ten aus dem Stamm­teil des Got­tes­lob: © 2013 Katho­li­sche Bibel­an­stalt GmbH, Stutt­gart; Gestal­tung und Satz: Mat­thi­as Bumil­ler, Fin­ken & Bumil­ler, Stutt­gart; Noten­satz: Niko­laus Vee­ser, Schall­stadt; Zeich­nun­gen: Moni­ka Bar­tho­lo­mé

Für die Erläu­te­run­gen: Bischof Dr. Fried­helm Hof­mann, Win­fried Vogel (Unter­kom­mis­si­on GGB)

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de