Offenes Singen in den Gemeinden

Arbeitshilfe des Deutschen Chorverband Pueri Cantores

Download: AH GL – Offenes Singen pdficon_large

erarbeitet von Matthias Balzer, Reiner Schulte und der Arbeitsgruppe Musikchor1

Offene Singen in ihren unterschiedlichsten Ausprägungsformen stellen eine der wichtigsten Möglichkeiten dar, die Lieder und Gesänge des Gotteslob bekannt zu machen und ins Repertoire einer Gemeinde einzuführen. Sie sprechen über die Klientel der regelmäßigen Kirchenbesucher hinaus auch Familienangehörige und Freunde/Freundinnen der Chorgruppen an und erweitern damit den Kreis der potentiellen TeilnehmerInnen. Allerdings muss man heute im Blick haben, dass vermeintlich verbreitete Lieder nur noch einer immer kleiner werdenden Gruppe von in der Regel älteren Menschen oder solchen, die der Kirchenmusik nahestehen, wirklich bekannt sind. Somit betrifft die Auswahl fast 90 % Gesänge aller Gesänge aus dem Gotteslob und sollte sich nicht nur auf „ganz neues“ Liedgut beschränken.

Wenn Sie selbst ein „Offenes Singen“ planen, kann Ihnen die beigefügte Arbeitshilfe eine Unterstützung sein.

Download: AH GL – Offenes Singen pdficon_large

DEUTSCHES LITURGISCHES INSTITUT
Weberbach 72 a, D-54290 Trier, Telefon: +49-651-94808-0
Fax: +49-651-94808-33, eMail: dli@liturgie.de